Alpha-1-Antitrypsin-Mangel

Alpha-1-Antitrypsin (AAT) Mangel ist ein Gendefekt, der die Gefahr von Lungen- und/ oder Lebererkrankungen erhöht. Menschen mit AAT-Mangel verfügen im Blut über ein niedriges Niveau von AAT-Protein. Sie bekommen wahrscheinlicher früher in ihrem Leben eine Lungenerkrankung als Personen mit höheren AAT-Niveaus. Die häufigste Lungenkrankheit, von der Menschen mit AAT-Mangel betroffen sind, ist COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease; chronisch-verengende Lungenerkrankung). Es wird angenommen, dass der AAT-Mangel bei weniger als 1 von 10 Personen diagnostiziert ist. Das bedeutet, dass den Menschen mit diesem Defekt nicht bewusst ist, dass ihnen Änderungen ihres Lebensstils oder medizinische Hilfe zugute kommen könnten, um die Eintrittswahrscheinlichkeit einer Lungenerkrankung zu senken.

Letztes Update 18/06/2021
This content is available in multiple languages.

Wie verursacht der AAT-Mangel eine Lungenkrankheit?


Das AAT-Protein wird in der Leber gebildet und in die Blutbahn abgegeben. Es kommt durch das Blut in die Lunge und schützt das Lungengewebe vor Verletzungen. Es schützt die Lunge vor einem anderen Protein, Neutrophil Elastase, das von weißen Blutkörperchen freigesetzt wird. Die Aufgabe von Neutrophil Elastase ist es, beschädigte Zellen und Bakterien zu zerstören. AAT verhindert, dass Neutrophil Elastase gesunde Lungenzellen angreift.

 

 

 

 

Wie können Gene einen AAT-Mangel verursachen?


In der DNS ist jeder Teil unseres Körpers codiert. Dieser Code umfasst Millionen kleiner Abschnitte, die für jeweils unterschiedliche Dinge verantwortlich sind. Diese kleinen Abschnitte werden Gene genannt. Wir verfügen über zwei Ausfertigungen (fast) der gesamten DNS, dabei stammt jeweils eine Hälfte von einem Elternteil. AAT-Mangel wird verursacht durch einen Fehler oder eine Anomalie in einem der Gene. Dieses Gen heißt SERPINA1.

Der schwere AAT-Mangel ist ein „rezessiver“ Defekt. Das heißt, dass zwei fehlerhafte Kopien des Gens vorliegen müssen, damit es zum AAT-Mangel kommt. Menschen mit einem defekten und einem normalen SERPINA1-Gen werden als Träger bezeichnet. Sie leiden in der Regel an einem mittleren AAT-Mangel. Ihr AAT-Niveau ist zwar geringer als normal, aber nicht so niedrig, dass dadurch schwere Gesundheitsprobleme ausgelöst würden. Sie können das defekte Gen an ihre Kinder weitergeben, ohne selber die Krankheit zu haben.

 

 

Die Kinder von zwei Trägern können zwei normale Gene bekommen, ein normales und ein anormales Gen (dann sind sie selber auch Träger), oder zwei anormale Gene (dann haben sie einen AAT-Mangel). Das lässt sich in der obigen Grafik ablesen. Falls eine Person mit zwei anormalen Genen Kinder hat, werden die Kinder entweder den Gendefekt haben oder ein Träger sein. Das hängt letztlich davon ab, welche SERPINA1- Gene das Kind vom anderen Elternteil erhält (wie in der zweiten Grafik zu sehen).

Es wurden mehrere unterschiedliche Anomalien des SERPINA1-Gens entdeckt, die dazu führen, dass unterschiedliche Mengen des AAT-Proteins hergestellt werden. Das bedeutet, dass dieser Defekt bei manchen Menschen schwerer ausfallen kann als bei anderen.

Bedeutet ein AAT-Mangel bereits, dass ich eine Krankheit habe?


Nicht wirklich. Der AAT-Mangel ist ein Gendefekt, der Ihre Gefahr der Entwicklung von Lungen- und/oder Lebererkrankungen erhöht. Aber viele Menschen mit AAT-Mengel, die nicht rauchen, entwickeln keine Erkrankung und/oder die entsprechenden Symptome.

Wie verbreitet ist der AAT-Mangel?


Obwohl der AAT-Mangel als seltener Gendefekt angesehen wird, ist es in vielen Teilen der Welt (wie auch in Europa) eine der häufigsten Erbkrankheiten.

In nordeuropäischen Ländern dürften zwischen 1 von 1600 und 1 von 2000 Menschen einen AAT-Mangel haben. In anderen Regionen wie Süd- und Osteuropa tritt der AAT-Mangel seltener auf. Aktuelle Studien schätzen die Zahl von Menschen in Europa mit schwerem AAT-Mangel auf rund 120.000.

Wir halten diesen Defekt für selten, weil die Erkrankungen im Zusammenhang mit AAT-Mangel häufig nicht erkannt oder diagnostiziert werden. Zwischen der Diagnose der Krankheit und einem Arztbesuch mit Symptomen liegt häufig ein langer Zeitraum. Einer wissenschaftlichen Studie zufolge wird der AAT-Mangel im Durchschnitt 7 Jahre nach dem Auftreten der ersten Symptome diagnostiziert.

Die Gründe, warum bei den meisten Menschen Erkrankungen, die durch AAT- Mangel ausgelöst werden, nicht korrekt oder gar nicht diagnostiziert werden, umfassen unter anderem:

  • Die Symptome können sich von Person zu Person sehr stark voneinander unterscheiden;
  • COPD oder Asthmasymptome können viele Ursachen haben;
  • Lebererkrankungen können auch viele andere Ursachen haben

Welche Symptome haben die Lungenkrankheiten, die mit einem AAT-Mangel assoziiert werden?


AAT-Mangel kann ähnliche Lungensymptome auslösen wie diejenigen, die bei COPD oder Asthma zu beobachten sind. Zu den früh auftretenden Symptomen gehören:

  • Kurzatmigkeit, entweder bei physischer Aktivität oder bei Ruhen
  • Husten, viel Schleim und Speichel beim Husten
  • Lebererkrankungen können auch viele andere Ursachen haben

Viele Menschen mit AAT-Mangel haben keine Symptome. Deshalb ist dieser Defekt sehr schwer zu diagnostizieren. Die Richtlinien raten, dass alle Menschen mit COPD oder im Alter beginnendem Asthma auf AAT hin untersucht werden sollten.

Symptome in der Leber oder durch einen AAT-Mangel ausgelöste Anomalitäten in Neugeborenen, Kindern oder Erwachsen können unter anderem umfassen: Gelbsucht und/oder erhöhte Leberenzyme, oder andere Symptome wie Pannikulitis (schmerzhafte Beulen unter der Haut), und Entzündung der fetthaltigen Schicht unter der Haut

Wie erkennt ein Arzt, dass Sie einen AAT-Mangel haben?


Ein Arzt, der einen AAT-Mangel vermutet, wird Blutproben nehmen und einige Labortests durchführen, die den AAT-Gehalt im Blut messen. Gentests sind ebenfalls möglich, um das SERPINA1-Gen zu untersuchen.

Weil der AAT-Mangel genetisch und vererbt ist, sind Verwandte von Menschen mit diesem Defekt vermutlich ebenfalls Träger oder vom Defekt betroffen. Deshalb sollten Familienmitglieder informiert und getestet werden. Möglicherweise wäre es auch gut, wenn sich Partner testen ließen. Damit könnte bestimmt werden, ob mögliche Kinder einen AAT-Mangel haben würden.

Was sind die nächsten Schritte, nachdem ein AAT- Mangel diagnostiziert wurde?


Nach der Diagnose eines AAT-Mangels sollte Ihr Arzt untersuchen, ob der AAT- Mangel Ihre Lunge, Leber und allgemeine Gesundheit geschädigt hat und welche Behandlungsmethode am besten wäre.

Der nächste Schritt ist, Sie zur Teilnahme am European Alpha-1 Antitrypsin International Registry (EARCO) einzuladen. Die Europäische Kommission hat die Bedeutung von Registern für seltene Erkrankungen hervorgehoben. Diese bieten die einzige Möglichkeit, relevante Informationen über die Erkrankung und deren Folgen zu erfassen. EARCO ist eine Plattform für klinische Forschung zum AAT-Mangel, die in naher Zukunft eine bessere Behandlung der Krankheit ermöglichen wird. Bitte fragen Sie Ihren Arzt nach der Teilnahme am EARCO-Register (www.earco.eu).

Was können Sie tun, um eine Erkrankung der Lunge zu vermeiden, wenn Sie unter einem AAT- Mangel leiden.


Menschen mit AAT-Mangel können viele Dinge tun, um die Wahrscheinlichkeit zu senken, dass sie eine Lungenkrankheit bekommen oder um deren Verlauf zu verlangsamen. Viele dieser Aktivitäten beziehen sich darauf, eine Beschädigung der Lunge zu vermeiden, weil nicht genug AAT zum Schutz der Lunge vorhanden ist.

  • Nicht Für Menschen mit AAT-Mangel ist das Rauchen noch schädlicher, weil ihre Lunge weniger geschützt ist.
  • Meiden von Gebieten mit hoher Luftverschmutzung, zum Beispiel dichter Verkehr zu Stoßzeiten (weitere Informationen finden Sie im EFL- Informationsblatt „Outdoor air pollution and the lungs“).
  • Vermeiden von Rauch/Dämpfen oder des Einatmens von Giftstoffen am Arbeitsplatz
  • Vermeiden bakterieller und viraler Infektionen, durch das Meiden von Personen, die sich nicht wohl fühlen, eine sorgfältige Körperhygiene und die vorgeschriebenen Impfungen (beispielsweise Grippeimpfung).
  • Ausgewogene Ernährung, reich an Proteinen und
  • Ausführen von Atemübungen nach Empfehlungen Ihres

Wie lässt sich ein AAT-Mangel behandeln?


Ein AAT-Mangel lässt sich kontrollieren, kann aber nicht geheilt werden. Eine frühzeitige Diagnose ist aber sehr wichtig, damit die Behandlung so früh wie möglich beginnen kann.

Allgemeine Behandlung von Lungenschäden


Unter anderem können die folgenden Behandlungsmethoden vorgeschlagen werden für Patienten mit anderen Atemwegsproblemen wie Asthma oder COPD:

Inhalierte Bronchodilatoren, mit Kurz- oder Langzeitwirkung.

  • Kortikosteroide, vorzugsweise Inhalation anstelle oraler Einnahme
  • Zusätzlicher Sauerstoff, falls
  • Pulmonale Rehabilitation (unten).

Pulmonale Rehabilitation

Die pulmonale Rehabilitation (PR) wird für Patienten mit COPD empfohlen, weil sie die Trainingskapazität, die Lebensqualität und die Kurzatmigkeit verbessert.

Patienten mit COPD, deren Erkrankung mit einem AAT-Mangel verknüpft ist, sollten (in Abhängigkeit der lokalen Verfügbarkeit) sowohl stationär als auch ambulant an einem PR-Programm teilnehmen.

Behandlung zum Ersatz von AAT

In vielen europäischen Ländern ist eine Augmentationstherapie (Ersatz) verfügbar.

Diese beinhaltet eine wöchentliche Dosis von AAT, die den AAT-Gehalt im Blut und in der Lunge steigert. Ab einem bestimmten AAT-Gehalt wird die Lunge geschützt.

Patienten müssen das Rauchen aufgeben und Schadstoffe in der Umwelt vermeiden. Aktuelle Studien haben gezeigt, dass die Ersatztherapie das Fortschreiten von Emphysemen verlangsamt, eine Komponente von COPD.

Operative Behandlung von Lungenschäden


Eine Lungentransplantation ist eine Option für Menschen mit AAT-Mangel, die unter einer schweren Lungenerkrankung leiden. Einer oder beide Lungenflügel können transplantiert werden, manchmal wird bei Patienten auch eine Herztransplantation durchgeführt. Die Anzahl der Lungentransplantationen hat in den letzten 15 Jahren deutlich zugenommen.

Bei einer Reduzierung des Lungenvolums wird der beschädigte Teil der Lunge entfernt. Dies kann in einer Operation oder seit kurzem auch durch eine Bronchoskopie erfolgen. Einigen Patienten mit AAT-Mangel wird dadurch geholfen, weil die Symptome reduziert werden und die Toleranz für körperliche Betätigung steigt. Obwohl die Reduzierung des Lungenvolumens keine Alternative zu einer Lungentransplantation ist, kann sie Patienten beim Umgang mit der Krankheit helfen, bis eine Lungentransplantation verfügbar ist.

Nützliche Verweise und Websites


Aussage der European Respiratory Society: Diagnose und Behandlung von Lungenerkrankungen bei a1-Antitrypsin-Mangel. In diesem Dokument wird beschrieben, wie Ärzte einen AAT-Mangel erkennen und behandeln sollten.

Miravitlles, A. Dirksen, I. Ferrarotti, V. Koblizek, P. Lange, R. Mahadeva et al. European Respiratory Society Statement: diagnosis and treatment of pulmonary disease in a1-antitrypsin deficiency. Eur Respir J. 2017;50:1700610. doi: 10.1183/13993003.00610-2017.

EARCO: Die European Alpha-1 Research Collaboration (EARCO) ist ein europäisches Netzwerk, das sich der Förderung der klinischen Forschung und Bildung zum Alpha-1-Antitrypsin-Mangel (AAT-Mangel) verschrieben hat. Das Kernprojekt ist das europaweite Register für AAT-Mangel. Diese Zusammenarbeit wird Patienten mit AAT-Mangel zeitabhängige Daten aus der realen Welt bieten. EARCO hat eine globale Vision, die frühzeitige Diagnose von ATT-Mangel zu verbessern, die natürliche Verlaufsgeschichte der Erkrankung besser zu verstehen und einen optimalen Zugang zu effektiven Behandlungsmethoden sicherzustellen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Zielen, die kollektive Bedürfnisse der Forschung zum AAT-Mangel ansprechen, sowie die Menschen mit AAT-Mangel in einem Kontext der realen Welt in den Mittelpunkt des Forschungsumfelds zu stellen.

https://www.earco.org/

Unterstützungsgruppen für Patienten


Österreich: www.alpha1-oesterreich.at
Belgien: www.alpha1plus.be
Dänemark: www.alfa-1.dk
Frankreich: www.alpha1-france.org
Deutschland: www.alpha1-deutschland.org
Irland: www.alpha1.ie
Italien: www.alfa1at.it
Niederlande: www.alpha-1nederland.nl
Norwegen: alfa1foreningen.wordpress.com
Polen: www.a1at.wordpress.com
Portugal: www.aa1p.pt
Rumänien: alfa1romania.ro
Spanien: www.alfa1.org.es
Schweden: www.alfa-1.se
Schweiz: www.alpha-1.ch

Vereinigtes Königreich: www.alpha1.org.uk

Alpha-1 Global

Die Stiftung ist eine US-Organisation, die Patienten, Ärzten und Wissenschaftlern Ressourcen bietet. www.alpha1.org

Die European Lung Foundation (ELF) wurde im Jahr 2000 von der European Respiratory Society (ERS) mit dem Ziel gegründet, Patienten, die Öffentlichkeit und Experten für Lungenerkrankungen zusammenzubringen, um die Lungengesundheit positiv zu beeinflussen.

Dieses Informationsblatt wurde mit Unterstützung von I. Ferrarotti, B. Balbi, Miravitlles, T. Greulich zusammengestellt und von Patientenvertretern der Alpha- 1-Unterstützungsgruppen geprüft. Das Informationsblatt basiert auf dem folgenden Artikel von I. Ferrarotti et al.: Update on a1-antitrypsin deficiency. Breathe 2018

Jun; 14(2): e17–e24. Der Beitrag ist online verfügbar unter at ow.ly/Mr3P30jUEyn

Erstellt im Februar 2021.

       

Registrieren sie sich für unseren Newsletter